Aktuelle Mondphasen

Vollmond
Vollmond

Der Mond ist gegenwärtig im Zeichen Fische
Der Mond ist 13 Tage alt
Follow Me on Pinterest
Recent Pins
Mondphase
Geisterportal-Shop
Paranormale Welten

 

Geisterbilder, Die Braune Lady

The Brown Lady –  Raynham Hall

 

Gibt es Geister? Obwohl ihre Existenz aus naturwissenschaftlicher Sicht nach wie vor nicht anerkannt wird, weisen doch immer mehr Forschungsergebnisse verschiedenster parapsychologischer Untersuchungen der letzten hundert Jahre darauf hin, dass die Frage, ob Geister existieren, bejaht werden muss.

Geister-Erscheinungen lösen bei den meisten Menschen Angst, Panik oder Verstörung aus, so erklärt sich auch der Begriff „Geist“, welcher vom indogermanischen „Gheis“ abgeleitet wurde und soviel bedeutet wie „erschaudern“ oder „ergriffen sein“.

 

Wie lässt sich eine Geister-Erscheinung erklären?

Verstorbene wollen – insbesondere ihren Nachfahren – häufig mitteilen, dass sie nicht endgültig ausgelöscht wurden, sondern vielmehr in einer spirituellen Dimension weiterhin existieren. Ab und an treten Geister auch in Erscheinung, um die Menschen vor einem in der Zukunft liegendem Unglück zu warnen oder ihnen eine Aufgabe zu stellen. Dies geschieht meist in Träumen oder wenn sich ein Medium in direkter Nähe befindet.

Viele Geisterforscher gehen inzwischen davon aus, dass die Seelen Verstorbener im Jenseits zu Geistern werden, gleichzeitig aber im Diesseits durchaus in Erscheinung treten können. Allerdings geschieht dies nicht grundlos oder mit dem einzigen Ziel, die Menschen in Angst und Schrecken zu versetzen, sondern vielmehr, weil sie in der diesseitigen Welt noch etwas zu Ende führen müssen, ihre Botschaften übermitteln wollen oder wenn sie von einem Medium heraufbeschworen wurden.

Kommt es zur Geisterbeschwörung, wir in den meisten Fällen davon berichtet, dass der heraufbeschworene Geist über höher stehendes Wissen verfügt und auch zukünftige Ereignisse vorhersagen kann.

Geistwesen

 

 

 

 

 

Wie lassen sich Geister differenzieren?

Geister und Gespenster in Kategorien zu unterteilen, ist relativ schwierig, viele Parapsychologen und Geisterjäger gehen inzwischen darin konform, sie gemäß ihrem Verhaltensmuster in vier Hauptkategorien einzuteilen.

Ortsgebundene Geister:

Diese Erscheinungen treten ausschließlich an einem bestimmten Ort auf (siehe auch Bereich „Spukorte“) und richten in der Regel selten Schaden an. Diese lokalen Phänomene werden meist durch die Bindung einer noch unerlösten Seele an den jeweiligen Ort hervorgerufen.

 

Erscheinung von (noch) Lebenden in Geist-Form:

Hierbei handelt es sich um Erscheinungen von Personen, in deren Leben im selben Augenblick ein besonders schreckliches, tiefgreifendes Ereignis stattfindet, beispielsweise ein Verbrechen, eine Krankheit oder ein Unfall – meist mit Todesfolge.

 

Hervorgerufene Geister:

Die durch Beschwörung und Experimente hervorgerufenen Geister stellen nicht einen Toten oder Sterbenden dar, sondern einen Lebenden, der sein Abbild einem anderen Menschen sichtbar machen möchte.

Geistersiegel

Geister Siegel (zur Beschwörung)

 

 

Viele Gemeinsamkeiten trotz unterschiedlicher Erscheinungsform

Trotz ihrer Einteilung in verschiedene Gruppen, weisen die verschiedenen Geister doch einige Gemeinsamkeiten auf. So zeigen sie sich beispielsweise verschiedenen Personen in verschiedener Form – entweder erscheinen sie in einem Spiegel, machen durch Geräusche auf sich aufmerksam, bewegen Gegenstände oder erscheinen in stofflicher Form. Manchmal geben sie auch vor, eine reale, lebende Person zu sein.

Als weitere Gemeinsamkeit besitzen die verschiedenen Geisterformen die Fähigkeit, durch Wände zu gehen, Personen zu durchdringen, schwerelos zu schweben, Türen zu öffnen oder zu verschließen und schließlich zu verblassen, d.h. durchsichtig zu werden.

Meist erzeugen Geister in ihrer Umgebung Kälte, dies wird übrigens auch von unzähligen Personen berichtet, die bereits Geistererscheinungen hatten.

Viele Geistwesen können sich auch sprachlich verständigen und unterschiedliche äußere Gestalten annehmen.

 

Geisterfoto

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto: Tom Halstend – Geist, Waverly Hills Sanatorium, USA

 

 

Lassen sich Geister fotografieren?

Heutzutage kursieren, gerade im Internet, unendlich viele Fotos von Geistern, wobei der Großteil unter ihnen als Fälschung betrachtet werden kann. Dennoch existieren diverse Geisterfotos, die als „echt“ betrachtet werden können, weil in diesen Fällen kein Betrug nachgewiesen bzw. entdeckt werden konnte. Im Bereich „Geisterbilder“ finden Sie hierzu jede Menge weiterführende Informationen.

 

 


Kommentieren ist momentan nicht möglich.