Aktuelle Mondphasen

Erstes Viertel
Erstes Viertel

Der Mond ist gegenwärtig im Zeichen Jungfrau
Der Mond ist 7 Tage alt
Follow Me on Pinterest
Recent Pins
Mondphase
Geisterportal-Shop
Paranormale Welten

 

Apokalypse durch Niburu / Planet X

Planet X

Planet X bezeichnet keinen speziellen, schon definierten Planeten, sondern irgendeinen, der vielleicht in unserem Sonnensystem existieren könnte. Noch unentdeckten Planeten gibt die NASA üblicherweis den Namen Planet X. Wenn also von einem möglichen Weltuntergang durch Planet X die Rede ist, geht es um die eventuelle Kollision der Erde mit einem noch unentdeckten Planeten.

 

Planet Niburu

Planet Niburu hingegen ist näher definiert worden. Zecharia Sitchin fand durch das jahrzehntelange, intensive Studium antiker sumerischer Schriften und Bilder heraus, dass es in unserem Sonnensystem noch einen weiteren Planeten geben muss, denn die Sumerer kannten diesen Planeten und gaben ihm den Namen Niburu.

 

Diesen alten Überlieferungen zufolge soll Niburu um ein Vielfaches größer sein als die Erde und erstaunliche 3.600 Jahre benötigen, um die Sonne einmal zu umrunden. An der Erde würde Niburu demnach auch nur alle 3.600 Jahre vorbeiziehen, was eine Erklärung dafür wäre, dass dieser Planet bislang nicht entdeckt wurde.
Die Schriften der Sumerer sprechen zudem von den Bewohnern Niburus, den Annunaki, die all ihre benötigte Energie selbst produzieren können und somit nicht auf die Nähe zur Sonne angewiesen sind, um zu überleben. So wird Niburu als roter Planet beschrieben, was darauf hindeutet, dass es sich um einen heißen Planet handelt.
Natürlich stellt sich auch die Frage, ob der Maya-Kalender vielleicht auf einen Besuch der Annunaki, den Bewohnern von Niburu, hinweist, mit dem für die Erde ein neues Zeitalter beginnt.

 

Weltuntergang durch Niburu?

Alle 3.600 Jahre, wenn Niburu an der Erde vorbeizieht, wird er aufgrund seiner hohen Temperaturen und seiner magnetischen Anziehungskraft zur Bedrohung für die Erde. Beides kann verheeerende Zustände zur Folge haben und beispielsweise einen Polsprung oder Naturkatastrophen ungeahnten Ausmasses mitsichbringen.

 

So gehen nicht wenige Forscher davon aus, dass es der Planet Niburu war, der vor etwa 11.000 Jahren die biblische Sintflut auslöste, die in nur wenigen Tagen weite Teile des Planeten vernichtete.

 

Ob diese durch die starke Anziehungskraft des fremden Planeten und dadurch ausgelöste Tsunamis hervorgerufen wurde, oder ob die enorme Hitze des nahen Niburu das Eis auf der Erde in eine Sintflut verwandelte, ist bis heute unklar. Ebenfalls unklar ist, ob Niburu auch 2012 nahe an der Erde vorbeizieht, so gibt es nicht wenige, die glauben, Niburu wäre für einen Weltuntergang am 21.12.2012 verantwortlich, was auch die Maya bereits vorhersagten.


Mondmakler.de - echtes Grundstück auf dem Mond

 

 

Hat die NASA Niburu bereits entdeckt?

Als die NASA im Jahr 1992 überraschend bekanntgab, dass es in der Umlaufbahn von Uranus und Neptun zu unerklärlichen Abweichungen gekommen sei, was wahrscheinlich auf einen größeren Planeten außerhalb unseres Sonnensystems hindeutet, durfte man gespannt sein, denn angeblich handelte es sich um einen Planeten der 4- bis 8-fachen Masse der Erde.

 

Aus welchen Gründen auch immer, bereits am darauf folgenden Tag beeilte sich die NASA plötzlich, die Entdeckung umgehend zu dementieren.

Somit läuft die Suche nach Niburu weiter .

 

 

Siehe auch: 21.12.2012

und: Polsprung 2012

und: Weltuntergang 2012

 

 


Kommentieren ist momentan nicht möglich.