Aktuelle Mondphasen

Vollmond
Vollmond

Der Mond ist gegenwärtig im Zeichen Fische
Der Mond ist 13 Tage alt
Follow Me on Pinterest
Recent Pins
Mondphase
Geisterportal-Shop
Paranormale Welten

 

Raynham Hall, Norfolk/ England

 

Raynham Hall, ein 1619 erbautes Herrenhaus, befindet sich in Norfolk, England und ist zweifelsohne einer der bekanntesten Spukorte der Welt. So wurde seit dem 17. Jahrhundert immer wieder eine schemenhafte Gestalt gesichtet, die durch die alten Gemäuer des historischen Schlosses wandelt.

 

 

Braune Lady

Das bekannteste Geisterfoto:

Die „Brown Lady“

 

Auch das wohl berühmteste Geisterfoto aller Zeiten entstand in Raynham Hall: die Brown Lady, die in der Abenddämmerung die Treppe von Raynham Hall herabsteigt. Von Experten konnte das Foto der Braunen Lady von Raynham Hall nicht als Fälschung identifiziert werden und gilt somit bis heute als echt.

 

Aufgenommen wurde das berühmte Geisterfoto 1936. Der renommierte Fotograf Provand und sein Assistent Indre Shira waren damit beauftragt, Bilder von Raynham Hall für eine Reportage zu schießen. Als sie eines Nachmittags gerade in der Eingangshalle fotografierten, bemerkten sie plötzlich eine geisterhafte Gestalt, die die Treppe herabkam. Da Shira geistesgegenwärtig auf den Auslöser drückte, gelang es ihm, die gespenstische Gestalt der Brown Lady abzulichten und für die Nachwelt festzuhalten.

 

 

Die Braune Lady – Der Spuk von Raynham Hall

Lady Dorothy - Die Braune Lady

 

Bei der Brown Lady handelt es sich wohl um den Geist von Dorothy Walpole, der Schwester von Englands 1. Premierminister und Ehefrau von Viscount Townshend, Hausherr von Raynham Hall.

 

Erzählungen zufolge soll Townshend von einer früheren Affäre seiner Frau mit Lord Wharton erfahren haben, was für ihn derart verwerflich und unverzeihlich war, dass er Dorothy in ihre Zimmer in Raynham Hall einsperrte, wo sie bis zu ihrem Tod 1726 verweilen musste. Es wird vermutet, dass sie von ihrem Mann die Treppe in der Eingangshalle heruntergestoßen wurde, als sie im Alter von 40 Jahren starb.

 

Seitdem hält sich die Braune Lady weiterhin im Foyer und auf der Treppe von Raynham Hall auf.  Sie erscheint in einem langen braunen Brokatkleid, das ihr auch den Namen einbrachte, und scheint immerfort verzweifelt nach ihren Kindern zu suchen, die sie, nachdem sie eingesperrt wurde, nie wieder sehen konnte.

 

 

        

 

 

Berichte über den Spuk von Raynham Hall

 

Über das Erscheinen der Brown Lady wurde schriftlich erstmals im Jahr 1849 berichtet. Doch bereits davor und noch lange danach kam es immer wieder zu Erscheinungen und unheimlichem nächtlichen Spuk, so gibt es unzählige Berichte und mündliche Überlieferungen; vor allem von Personen, die in Raynham Hall nächtigten – selbst Offiziere der britischen Armee unter König George IV waren nach einer Nacht in Raynham Hall derart verstört, dass sie das verfluchte Haus nie wieder betreten wollten.

 

Nachdem die nahezu 300 Jahre an die Erde gebundene Braune Lady durch die Gemäuer von Raynham Hall spukte, scheint es nun so, als sei sie inzwischen erlöst worden – so wurden in jüngster Zeit keine paranormalen Phänome und Erscheinungen mehr beobachtet.

 

 

 

 


Kommentieren ist momentan nicht möglich.