Aktuelle Mondphasen

Erstes Viertel
Erstes Viertel

Der Mond ist gegenwärtig im Zeichen Jungfrau
Der Mond ist 7 Tage alt
Follow Me on Pinterest
Recent Pins
Mondphase
Geisterportal-Shop
Paranormale Welten

Ohio University Athens USA

 

Die 1804 erbaute Ohio University in Athens, USA gilt als „Most Haunted University on Earth“, so gibt es bis heute unzählige Geistergeschichten und Beobachtung paranormaler Aktivität auf dem gesamten Campus.

 

Der gestohlene Grabstein

Erzählungen nach sollen Mitglieder der Delta Tau Delta Bruderschaft, die an der Ohio Universität 1860s gegründet wurde, einst einen Grabstein vom Simms Cemetery, einem alten Friedhof, der bekannt war für Spuk und paranormale Phänomene, gestolen haben. Ab diesem Zeitpunkt kam es in den Wohn- und Schlafräumen der Grabstein-Räuber urplötzlich zu starker Poltergeist-Aktivität. Nachdem die Studenten den Grabstein umgehend zurückbrachten, soll der Spuk nachgelassen haben.

 

Der Spuk von Jefferson Hall, Ohio University

Um dieses Gebäude auf dem Campus der Ohio University ranken sich zahlreiche Spukgeschichten, zudem gibt es jede Menge Videos und Bilder, die paranormale Aktivität in Jefferson Hall zeigen.

Studenten haben gerade nachts immer wieder merkwürdige Phänomene, Geräusche und Stimmen wahrgenommen, bis sie sich eines Tages dazu entschlossen, Raum für Raum zu untersuchen, um eine Erklärung dafür zu finden.

 

Das Geisterzimmer von Jefferson Hall

Irgendwann kamen sie so zu einem ungenutzten Zimmer, das seit jeher verschlossen war. Verwundert sahen sie, dass nicht nur die Tür des Zimmers weit offen stand, sondern zudem eine Frau an einem Schreibtisch in altmodischen Kleidern, einer Lehrerin ähnlelnd, in der Ecke des Zimmers saß.

Erst nachdem sie freundlich grüßten, sahen sie, dass die Frau von transparenter Gestalt war und über dem Stuhl schwebte, anstatt auf ihm zu sitzen. Panikartig stürtzen die Studenten den Gang hinunter, um kurz darauf in Begleitung eines Angestellten zurückzukommen: Die Tür war – wie immer – verschlossen und auch im Inneren des Raumes war alles wie gehabt – kein Schreibtisch, keine Frau.

Es wird vermutet, dass es sich bei der Erscheinung um eine einstige Verwalterin des Hauses handelte, die – als hätte sie ihren Tod nicht begriffen – immer noch ungestört ihrer Arbeit an der Ohio University nachgeht.

Der Spuk dauert an – bis heute

Doch der Spuk war nicht vorbei. Nach dem Erscheinen der Frau am Schreibtisch geschahen vermehrt unerklärliche, merkwürdige Dinge: Lampen gingen plötzlich von allein an und aus, die Toilettenspülungen in den Waschräumen wurden wie von Geisterhand betätigt und Toilettenpapier rollte sich selbstständig ab und wieder auf. Unzählige Bewohner von Jefferson Hall hören zudem immer wieder und selbst im obersten Stockwerk des Gebäudes – wie jemand ein Murmelspiel fallen lässt und Hunderte von Murmeln nacheinander auf den Boden prasseln.

 

 

Interessantes Video über die Haunted Places in Athens, Ohio:

 

 

Spuk in der Washington Hall, Ohio University

Im gesamten Gebäude kommt es immer wieder zu paramormaler Aktivität, denn in der Washington Hall spuken angeblich die Geister eines ganzen Basketballteams.

 

Das spukende Basketballteam

Die Mannschaft verunglückte vor vielen Jahren auf der Rückreise von einem Spiel bei einem Verkehrsunfall, wobei alle ihr Leben ließen.

Seitdem vernehmen Studenten und Angestellte der Ohio University in den Räumen von Washington Hall – besonders im Flur über dem Bogen, der Washington Hall mit Read Hall verbindet, häufig Stimmen und Gelächter sowie Dribbeln und Rollen von Basketbällen.

 

 

Spuk in der Crawford Hall, Ohio University

Seit Ostern 1993 kommt es in Crawford Hall zu unerklärlichen Phänomen und Geisterscheinungen – Lampen und Elektrogeräte schalten sich von allein ein und aus, Türen öffnen sich wie von Geisterhand und schlagen kurz darauf mit lautem Knall zu und Gegenstände verschwanden, um einige Zeit später an einem anderen Ort wieder aufzutauchen.

 

Der Geist der Laura Bensek

Ein Student der Ohio University, der sich eines Tages in seinem Schalfraum in der Crawford Hall zur Ruhe legte, wurde plötzlich durch ein helles Licht geweckt, das aus der großen Halle kam. Als er die Augen öffnete, erkannte er, dass die Tür seines Zimmers geöffnet war und eine weibliche Gestalt darin stand.

Langsam kam der Schatten näher, setzte sich zu ihm ans Bett und entschuldigte sich leise, ihn geweckt zu haben. Auf die Erwiderung ders Studenten, dass es in Ordnung wäre, zeigte die Gestalt keinerlei Reaktion, bis sie sich nach einiger Zeit erhob, das Zimmer verließ und die Tür hinter sich schloss.

Später, als der Student dem Hausverwalter von dem Vorfall erzählte und ihm die Person und deren Kleidung beschrieb, stellte sich heraus, dass sich in diesem Raum eine Studentin namens Laura Bensek, auf die die Beschreibung exakt zutraf, das Leben genommen hatte.

 

 

Spuk in der Wilson Hall, Ohio University

 

Wilson Hall Ohio University

 

Der bekannteste Spukort und sicherlich auch der Most Haunted Place auf dem Campus der Ohio University ist Wilson Hall. Das 1965 erbaute Gebäude soll angeblich auf den Überresten des Friedhofs der Athens Mental Health Center errichtet worden sein.

 

 

 

 

 

Der Fluch des Pentagramms

Interessant und sicherlich nicht ganz unbedeutend ist die Tatsache, dass sich dieses Gebäude der Ohio University exakt in der Mitte von fünf Friedhöfen in der Region Athens befindet, die, wenn man sie mit einer Linie verbindet, ein Pentagramm bilden.

Unzählige Berichte von Angestellten und Studenten zeugen von paranormaler Aktivität. So wurden in den Räumen und Fluren von Wilson Hall immer wieder schemenhafte Gestalten gesichtet, zudem gibt es jede Menge Poltergeist-Aktivität.

 

Raum 428 – Most Haunted Place in Wilson Hall

Viele Räume umgibt eine derart dunkle Aura, dass es niemand längere Zeit darin aushält, doch der wohl am stärksten betroffene ist zweifelsohne Raum 428. Hier soll eine Studentin beim Praktizieren von Ritualen der Schwarzen Magie ums Leben gekommen sein. Nach ihrem mysteriösen Tod kam es zu derart starker paranormaler Aktivität, dass Raum 428 fortan quasi unbewohnbar blieb. Die Verantwortlichen der Ohio University versiegelten den Raum und erklärten ihn für nicht zugänglich.

So wundert es nicht, dass Wilson Hall gerade auf Geisterjäger eine enorme Faszination ausübt.

 


Kommentieren ist momentan nicht möglich.